Bevorzugte Immobilie – und dennoch will sie keiner haben?

Bevorzugte Immobilie – und dennoch will sie keiner haben?

Dieses Phänomen ist eher Alltag als Ausnahme

Eine total attraktive Wohnung – an bester Lage, mit toller Aussicht, hochwertige Materialien und der Preis entspricht der Marktlage. Eigentlich alles perfekt. Doch die Wohnung findet dennoch keinen Käufer. Im ersten Augenblick unmöglich? Eigentlich unmöglich und trotzdem Alltag von Maklern und Eigentümern.

Der wirkliche Einfluss

Bis man den wirklichen Einfluss erkennt, waren bereits zwei, drei oder bereits vier Interessenten vor Ort und haben später aus unerklärlichen Gründen abgesagt. Meistens kommt einem erst jetzt die Idee, dass das kein Zufall sein kann. Jeder Mensch ist in der Lage, bewusst oder unbewusst, an einem Ort die Energien wahrzunehmen. Es gibt Orte, an denen fühlt man sich wohl. Wiederum gibt es Orte, wo man unruhig wird und nicht mehr länger verweilen möchte. Man nimmt unbewusst wahr, dass da etwas nicht stimmt. Eine Immobilie zu kaufen ist für viele Menschen einen grossen Schritt in ihrem Leben. Meistens beginnt für sie sogar einen neuen Lebensabschnitt. Da besteht einfach die Anforderung seitens Käufer, dass auch wirklich alles passt. Es werden selten Kompromisse geduldet, was ja eigentlich auch verständlich ist.

Altbauten

Insbesondere alte Gebäude haben viel Energie gespeichert. Alles, was jemals in diesem Gebäude war, ist in Form von Energie gespeichert. Jeder Bewohner, Eigentümer und Besucher hinterlässt einen „energetischen Fussabdruck“ durch seine Anwesenheit. Hatten die Bewohner eine glückliche Zeit ist diese Energie im Gebäude zu finden. Gab es jedoch schwere Zeiten – viel Streit, finanzielle Probleme oder Unfälle, dann ist diese Energie abgespeichert. Es versteht sich von selbst, dass man sich in einer Umgebung, welche von Streit, Angst, Hass oder ähnlichem geprägt ist, nicht wohl fühlt und da schnellstmöglich wieder weg will.

Neubauten

Bei neu gebauten Immobilien gibt es so gut wie keine Altlasten. Da sollte doch energetisch alles passen? Leider nein. Es gibt auch viele Neubauten, welche sich nicht verkaufen lassen. Warum? Neubauten sind energetisch leer. Die wenigsten Menschen können etwas mit dieser Leere anfangen und so entsteht das Gefühl von Überforderung, nicht einordnen können und auch da werden solche Menschen sich liebend gerne schnellstmöglich vom Acker machen.

Nachhaltige Massnahmen

Wirklich nachhaltige Massnahmen sind nur energetisch möglich. Bei Altbauten, wenn man sich weitere, vergebliche Anläufe sparen will, müssen alle Altlasten bereinigt werden und eine neutrale Energie darf als Grundlage gelegt werden. Bei Neubauten muss das Gebäude mit Energie gefüllt werden. Es ist wesentlich einfacher, ein solches Objekt zu verkaufen. Denn wer das Resonanzgesetz kennt, weiss, dass man das anzieht was man ausstrahlt. Und so können auch die richtigen Kaufinteressenten angezogen werden. Eine Win-Win Situation für Eigentümer, Verkäufer und Käufer.

Sabrina Equilino

www.sabrinaequilino.ch/immobilien

Ein Kommentar für Bevorzugte Immobilie – und dennoch will sie keiner haben?

  1. Ich durfte dieses Jahr die Dienste von Sabrina Equilino in Anspruch nehmen und bin sehr zufrieden damit. Sie hat es verstanden in einem einzigen Termin die energetische Situation vollständig zu ändern. Der Verkauf dieser Wohnung hat stagniert und ich spürte, dass hier ein neuer Wind reinkommen musste. Nach kurzer Zeit kamen die Interessenten vorbei und die Wohnung wurde zur Zufriedenheit aller in kurzer Zeit verkauft. Vielen Dank für ihre ganz besonderen Dienste und ich kann diese gerne weiter empfehlen.

Hinterlasse einen Kommentar

rfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-slide