Gartengestaltung – eine Frage des Herzens

Gartengestaltung – eine Frage des Herzens

Die Gestaltung eines Gartens nach Feng Shui und Geomantie ist eine Herzenssache. Und das in mehrerer Hinsicht: Der Garten soll uns mit der Natur und somit dem Paradies auf Erde näher bringen. Er spricht unser Herz und Bauchgefühl an – oder sollte es zumindest. Unser Herz wünscht sich einen Garten, der sie dem „Paradies auf Erden“ einen Schritt näher bringt. Jeder Garten hat das Potenzial dazu, unabhängig seiner Grösse. Dieses Potenzial gilt es zu erkennen und zu nutzen. Nicht alle Bereiche des Gartens eignen sich als persönlicher Kraftplatz, als Begegnungsraum mit der Natur, als Sitzplatz zum Essen und Grillieren – oder für den Gemüsegarten. Jeder Garten verfügt über ruhigere und aktivere Bereiche. Hohe Bäume beispielsweise oder auch Teiche sind Plätze, die zum Entspannen einladen. Gewisse Pflanzen wie Misteln, Holunder, Hasel oder Eiben weisen darauf hin, dass diese Plätze über eine besondere Ausstrahlung verfügen. Auch der Lauf der Sonne bietet eine Orientierungshilfe: Bevorzugen Sie sonnige oder eher schattige Plätze? Kreieren Sie zudem in Ihrem Garten einen Herzpunkt, ein Zentrum, das Sie mit Pflanzen, Steinen oder einer Skulptur liebvoll gestalten. Der Einfluss der acht Himmelsrichtungen mit ihren Lebensthemen spielt in der Gartengestaltung ebenso eine Rolle wie der Einbezug der näheren und weiteren Umgebung. Und schliesslich dürfen wir bei der Gartengestaltung ruhig auch auf unser Bauch- bzw. Herzgefühl hören.

Fabrice Müller, dipl. Feng Shui-Berater INFIS, Geomant, ganzheitlicher Farbgestalter

www.raum-und-sein.ch

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

rfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-slide